BEAUTY LIES EXHAUSTED IN THE STREETS
Rauminstallation

für das 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse
28.8-30.9.2006

Licht Design: Herbert Cybulska
Sound: Gregor Knüppel

1499 Polystyrolspiegel, 4 kopfbewegte Scheinwerfer MARTIN Mac300, e:cue Lichtsteuerung,
Notebook, Sound


Auf dem Boden liegen unzählbare Polystyrolspiegel. Ihre Formen und Positionierung im Raum sind von Aufnahmen von Lichtreflexionen auf einem Wasserlauf abgeleitet. Die Spiegel sind von Hand geschnitten. Vier kopfbewegte Schweinwerfer, die mit einer Tageslichtlampe und einem Farbwechselsystem ausgestattet sind, leuchten die Spiegelplatten an. Ihre Bewegung und die leichten Wechsel in den Lichttönen sind in einem Zyklus von rund zwanzig Minuten programmiert. Es entstehen vielfältige Spiegelungen und Reflexionen. Ab und an fällt Licht vom Spiegel blitzend ins Auge des Zuschauers. Die Lichtreflexe wandern auf den Wänden und der Decke, sie fließen - es entsteht ein Lichtspiel, eine bewegte Ruhe, die sich in der Soundspur wieder findet.

Die Installation ‚BEAUTY LIES EXHAUSTED IN THE STREETS' will nicht die Natur kopieren. Sie übersetzt in ihrer Anordnung in der Natur erlebte Atmosphären. Die Funktionsweisen der Geräte sind offen gelegt. Dennoch entsteht inspiriert von der Natur ein Ort der Poesie. Der Raum glitzert und funkelt. Er ist eine Momentaufnahme, ein Versprechen, eine Erinnerung, ein Wunsch. Er ist ein Angebot zum Innehalten, ein Ort der Entschleunigung, ein Wahrnehmungsort.null

Einleitung: Célestine Hennermann (Dramaturgin, Frankfurt)

Wir danken Irrlicht Veranstaltungstechnik und für die freundliche Unterstützung und der desres design group für die Gestaltung des Ausstellungskataloges.




<<