SÄTZE DIE DIE WELT BEDEUTEN
2001-
Sätzesammlung

Immer wieder stösst man im Leben auf Sätze, die - zumindest im Moment des Entdeckens - eine scheinbar größtmögliche, dringliche Wahrheit für den Leser beinhalten.
Dies sind meine.

(Auszug)

IN DIESE ILLUSORISCHEN BILDER VERLOREN, VERGASS ICH MEIN GEHETZTES SCHICKSAL.
FÜR UNBESTIMMTE ZEIT EMPFAND ICH MICH ALS ABSTRAKTEN WAHRNEHMER DER WELT.
(Jorge Luis Borges)


I'VE LOOKED AT LIFE FROM BOTH SIDES NOW
FROM WIN AND LOSE; AND STILL SOMEHOW
IT'S LIFE'S ILLUSIONS I RECALL.
I REALLY DON'T KNOW LIFE AT ALL.
(Joni Mitchell)

OH, INVERTED WORLD!
(The Shins)

ICH WEISS DU HAST DAS JETZT NICHT VERSTANDEN,
ABER DANN HAST DU ES WENIGSTENS SCHONMAL GEHÖRT!
(René Pollesch)

AUF GEISTIGE WEISE SINNLICH, AUF SINNLICHE WEISE GEISTIG
(Michel de Montaigne)

NIE HAT DIE ZEIT AUFGEHÖRT, NICHT ZU VERGEHEN
(Claude Lanzmann)

UND WAS UNS BLEIBT AM ENDE EINES LANGEN ABENDS
IST DER WIND
(nach Peter Licht)

THE THINGS I DO POSSESS
SOMETIMES THEY OWN ME TOO
WHAT THEY GONNA DO TO ME?
(Phoenix)

WIR MÜSSEN WAS BEWEGEN,
SONST BEWEGT SICH NICHTS.
ES GEHT NICHT NUR UM DEIN LEBEN,
SONDERN OB ES EIN LEBEN IST.
(Söhne Mannheims)

DAS TRAUMA DER EINSAMEN IST, DASS SIE ES NIE SCHAFFEN ALLEIN ZU SEIN

(Leo Carax)

DIE WELT IST ALLES WAS DER FALL IST
(Wittgenstein)

LE TEMPS MANGE LA VIE
(Charles Baudelaire)

DAS LEBEN IST OHNE PROBLEME AUCH NICHT LEICHTER
(August Geiger, demenzkrank)

VOUS AIMEZ QUELQU'UN, VOUS L'ADMIREZ? ESSAYEZ PLUTÔT DE PRODUIRE EN VOUS CE QUI PARAIT SI EXTRAORDINAIRE EN L'AUTRE.
(Henri Michaux)

MANCHMAL HABE ICH EINE SEHNSUCHT, DOCH DANN DAS BEWUSSTSEIN, DASS ES DAS WAS ICH SUCHE, NICHT MEHR GIBT.
(Spex)

IF YOU WANT IT
COME AND GET IT
CRYING OUT LOUD
(David Gray)

BE THANKFUL FOR YOUR FEARS
(Goat Island)

LIFE IS TOO SHORT TO BE AFRAID
(Robbie Williams)

ES IST DER ZWEIFEL, DER IN WIRKLICHKEIT EINT, UND DIE ÜBERZEUGUNG IST ES, DIE DIE MENSCHEN TRENNT.
(Quelle verloren)

WORLD IS CRAZIER AND MORE OF IT THAN WE THINK,
INCORRIGIBLY PLURAL.
(Louis MacNeice)



<<