Ich sehe was was Du nicht siehst
mit Sounds of Silence
Raum/Kostüm


Für die Baby-Tanzproduktion von Célestine Hennermann haben wir einen spielerischen Bühnenraum entwickelt, der den beiden Tänzern die Möglichkeit gibt über Interaktion mit einem Mobilé und zwei Diaprojektoren eine poetische visuell starke Welt zu erschaffen.

Konzept, Choreographie: Célestine Hennermann
Tanz: Chih-Ying Ku und Andy Zondag
Dramaturgie: Johanna Milz
Sound: Lukas Reese
Assistenz: Carla Jordao

Premiere im Juni im tanzhaus nrw Düsseldorf,
weitere Aufführungen im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt
Termin update siehe www.leben-im-stauraum.de

 

<<