BEAUTY In New York

Die Installation "Beauty lies exhausted in the streets" wurde nach New York zur Gruppenausstellung "Smoke+Mirrors, Shadows+Fog" eingeladen und dafür überarbeitet.

Hunter College Times Square Gallery
450 West 41st Street, New York
18.2.-17.4.2010

Di-Sa 13h-18H

1499 Polystyrolspiegel, 4 kopfbewegte Scheinwerfer, Lichtsteuerung, Sound

Die Installation rekontextualisiert in ihrer Anordnung ein im Alltag zu findendes Phänomen und erschafft daraus eine atmosphärische Situation. Die Wahrnehmung des Betrachters wird auf sich selbst zurückgeworfen und gleichermassen ein frischer Blick auf die Situationen des Alltags angeboten.

Auf dem Boden liegen unzählbare Polystyrolspiegel. Ihre Formen und Positionierung im Raum sind Erforschungen von Lichtreflexionen eines Wasserlaufes. Vier kopfbewegte Schweinwerfer, ausgestattet mit einer Tageslichtlampe und einem Farbwechselsystem, leuchten die Spiegelplatten an. Ihre Bewegung und die leichten Wechsel in den Lichttönen sind in einem Zyklus von rund zwanzig Minuten programmiert. Es entstehen vielfältige Spiegelungen und Reflexionen. Ab und an fällt Licht vom Spiegel blitzend ins Auge des Zuschauers. Die Lichtreflexe wandern auf den Wänden und der Decke, sie fliessen - es entsteht ein Lichtspiel, eine bewegte Ruhe, die sich in der Soundspur wieder findet.

Die Funktionsweisen der Geräte und der gesamte Raum sind bewusst offen gelegt. Trotzdem entsteht ein Ort der Poesie, der den Betrachter in die Situation holt, anstatt ihn davor stehen zu lassen. Der Raum glitzert und funkelt. Er ist eine Momentaufnahme, ein Versprechen, eine Erinnerung, ein Wunsch. Er ist ein Angebot zum Innehalten, ein Ort der Entschleunigung, ein Wahrnehmungsort.

Installation: Susanne Kessler, Licht: Herbert Cybulska, Sound: Gregor Knüppel

download Animation (quicktime film_3MB)

Alle Fotos der Animation stammen von Etienne Frossard, NY


<<