Erinnerung an das Schlaraffenland – Wilhelm Meisters Speisekammer
Sounds of Silence ist Position 7 der Ausstellung »Wie stellt man Literatur aus?
Sieben Positionen zu Goethes ›Wilhelm Meister‹«    
Frankfurter Goethe-Haus
Großer Hirschgraben 23-25 60311 Frankfurt  
Öffnungszeiten: 28. August bis 1. November 2010
tgl. 10-18 Uhr, sonn- und feiertags 10-17.30 Uhr

Welche Wege führen von Goethes eigenen Kindheitserinnerungen in die fiktionalen Räume seines Meister-Romans? Die Installation von Varwig, Eichler & Kessler setzt die Spuren einer literarischen Szene aus Wilhelm Meisters Jugendzeit (1. Buch, 5. Kapitel) ins Bild und lädt den Besucher am ›Originalschauplatz‹ im Goethe-Haus zum Eintritt in den kindlichen Sehnsuchtsort ein.

Kuratorin: Olivia Varwig
Gestalterinnen: Petra Eichler, Susanne Kessler
Stimme: Torben Kessler
Sound: robot
Duftarchitektin: Elke Kies

Raum-Effekte gefördert von der FAZIT-Stiftung und MAGIC BOX duftregie.                                                                                              

Mit freundlicher Unterstützung der EUROHYPO AG, Eschborn.

Fotos von Wolfgang Günzel




<<