LEBEN IM THURN UND TAXIS PALAIS
szenische Installation mit stauraum

Dezember 2001, Thurn und Taxis Palais Frankfurt

Das Thurn und Taxis Palais ist ein Ort, um den sich zahllose Gerüchte ranken. Nahezu täglich kreuzt man als Frankfurter Passant auf seinen Wegen diesen zentralen Punkt gleich hinter der Hauptwache und weiß doch nichts über dieses Gebäude.

Was für eine Geschichte hat es? Was verbirgt sich hinter der Fassade? Was passiert gerade dort?
Hat jemand sich möglicherweise in den letzten Jahren im Thurn und Taxis Gebäude versteckt, wenn ja, wer und warum? Welche Dinge findet man als erster Besucher nach langer Zeit?

Die Gäste wurden in Kleingruppen auf die Entdeckungsreise durch das Gebäude geschickt. Die Spannung begann bereits beim Öffnen des eisernen Eingangstors, dem Durchqueren des Hofes und Eintreten in die ehemalige Vorhalle. Ausgerüstet mit Stirnlampen erkundeten die Gäste das Gebäude. An bestimmten Stellen gab es akustische und visuelle Eingriffe in die vorgefundene Situation. Die Zuschauer entdeckten auf diese Weise Schritt für Schritt das Palais und die ihm durch uns gegebenen Geschichten, die eine Mischung aus Realität und Fiktion waren.


stauraum Produktion, mit freundlicher Unterstützung von DeTeImmobilien, Tickets per Post GmbH, Druckerei Imbescheidt, Wuffdesign und Café Conrad


<<